Christian Habl ist seit seiner Geburt beeinträchtigt und leidet unter einer Lähmung der linken Körperhälfte (linksseitigen Hemiparese), insbesondere des Armes. Er ist zu 60 Prozent schwerbehindert. Während einer Arbeitslosigkeit schrieb er viele Bewerbungen, die entweder gar nicht beantwortet wurden oder nur zu erfolgslosen Vorstellungsgesprächen führten. Diese Schwierigkeiten, die auch viele weitere Betroffene mit ihm teilen, führten dazu, dass er sich für die berufliche Integration von Menschen mit Behinderung stärker engagierte. Dieses Engagement, welches durch Freunde, Bekannte und seine Familie stark unterstützt wurde, führte zu der Idee, einen Verein zu gründen. Dieser Verein sollte als Zweck haben, die berufliche Integration für Menschen mit Behinderung zu fördern.

Am 26. Januar 2013 war es dann so weit, der Verein wurde in Edewecht gegründet.